>>> CDU Info Stand auf dem Wochenmarkt in Salzhemmendorf jeden 2. Mittwoch im Monat ab 10.00 Uhr (Änderungen bei schlechtem Wetter möglich)<<<
Pressearchiv
01.07.2012 | DEWEZET
Facebook-Auftritt soll kommen / Mitarbeit soll forciert werden / Schatzmeister wechselt
Salzhemmendorf (gök). „Die Beteiligung hier ist wie bei den meisten anderen Parteiveranstaltungen sehr dürftig“, kritisierte Friedrich Lücke den Elan der 81 CDU-Mitglieder im Gemeindeverband Salzhemmendorf. Wie bei fast allen andern Vereinen ebenfalls zu beobachten, geht das Engagement langsam zurück. „Auf dem Wochenmarkt bleiben selbst manche Parteimitglieder nicht mehr an unserem Stand stehen. Wir brauchen mehr Unterstützung!“, forderte Lücke. Ernst-August Osterwald vom Seniorenbeirat der Gemeinde bestätigte, dass die Gruppe der Senioren mittlerweile den größten Nachwuchs hat. Die meisten Senioren haben nach seiner Aussage dort aber auch keine Lust zum Unterstützen gezeigt. Während der Versammlung des CDU-Gemeindeverbandes erklärte sich nun Christiane Lönnecke bereit, dem Gemeindeverband einen Facebook-Auftritt zu verschaffen und damit kräftiger um Nachwuchs zu werben und auch politische Diskussionen in Schwung zu bringen.
weiter

23.01.2012 | DEWEZET
Neujahrsempfang der CDU
  Lauenstein (wft). Er spannte sein Publikum lange auf die Folter, ehe er am Ende seiner Rede doch noch auf das Thema zu sprechen kam, das die Deutschen seit Wochen beschäftigt. Sind die Vorwürfe gegen Bundespräsident Christian Wulff, den früheren Ministerpräsidenten von Niedersachsen, berechtigt und muss er von seinem Amt zurücktreten?
weiter

11.08.2011 | DEWEZET
Artikelbild
CDU-Gemeindeverband lädt ein / Gastreferent: Clemens Große Macke
Salzhemmendorf/Lauenstein. Der CDU-Gemeindeverband Salzhemmendorf lädt ein Sommerfest: In diesem Jahr wird diese traditionelle Veranstaltung am morgigen Freitag, 12. August ab 17 Uhr auf Hof Spiegelberg in Lauenstein stattfinden. Dort, wo vor historischer Kulisse seit geraumer Zeit auch offiziell geheiratet werden kann, möchte man in gemütlicher Runde mit den interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen schönen Abend verbringen. Als Gast wird der niedersächsische Landtagsabgeordnete Clemens Große Macke erwartet. Er ist Mitglied im Vorstand der CDU-Fraktion, Mitglied im Ausschuss für den ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und im Ausschuss für Umweltfragen.Für das leibliche Wohl ist gesorgt, musikalische Abwechslung bietet das Hemmendorfer Bläsercorps.
weiter

18.04.2011 | DeWeZet
Es bleibt dabei

Lauenstein (gök). Groß war der Aufruhr in den letzten Wochen in den Trägervereinen der Freibäder in der Gemeinde Salzhemmendorf. Anlass gaben die neuen Nutzungsverträge von der Gemeinde mit den Trägervereinen. Der zuständige Fachausschuss hatte vorgeschlagen, dass im begründeten Bedarfsfall der Ansatz für das Lauensteiner Naturerlebnisbad erhöht wird. Der Aufschrei in Osterwald und Wallensen war groß. Jetzt bleibt es aber doch bei den höheren Zahlungen für die Lauensteiner.

weiter

12.03.2011
Artikelbild
Vor dem ehemaligen Ratskeller: Dieter Georgi und Friedrich Lücke von der Kulturgemeinschaft Hemmendorf, Tanja Klein, Martin Kempe und Georg Böttner vom Büro „plan:b“.Foto: sto
Modellprojekt soll Hemmendorfer Ortsmitte aufwerten / Bürger können am 22. März mitentscheiden

Hemmendorf (sto). Auf dem Marktplatz mitten im Ort lädt ein geschmackvolles Café zum Verweilen drinnen und draußen ein. An Markttagen geht es dort besonders turbulent zu, denn nach ihrem Einkaufsbummel genießen viele Gäste eine gute Tasse Kaffee oder einen kleinen Imbiss. Sonnenschirme spenden Schatten und Blumenkübel Lebensfreude. Endlich ist der in die Jahre gekommene Marktplatz erwacht aus seinem Dornröschenschlaf. Einheimische und Auswärtige freuen sich über das attraktive Fleckchen Erde, dem Ort der Gemeinschaft, direkt an der Bundesstraße 1. Die Sache hat nur einen Haken. Einen ganz entscheidenden. Es gibt nämlich kein Café. Und auch keinen Markttag. Nur der Marktplatz ist vorhanden. Alles andere ist eine Vision. Die aber in die Tat umgesetzt werden könnte – vorausgesetzt, es bringen sich viele Bürger mit vielen Ideen ein in das Modellprojekt „Umbau statt Zuwachs“. Es wurde ins Leben gerufen von der REK Weserbergland plus – der regional abgestimmten Siedlungsentwicklung von Kommunen im Bereich der „Regionalen Entwicklungskooperation“ Weserbergland plus.


weiter

10.03.2011 | Salzhemmendorf Aktuell
Artikelbild
Geteilte Meinungen: Das Grundschulkonzept steht auch weiterhin im Fokus
Bürger starten Aufruf zum Bürgerbegehren / Fraktionen beziehen Stellung

Salzhemmendorf (gs/gre) - Das Grundschulkonzept des Flecken Salzhemmendorf ist am 3. März durch den Rat mit nur einer Gegenstimme beschlossen worden. Somit werden die Grundschulen Lauenstein und Wallensen mit Beginn des Schuljahres 2013 beziehungsweise 2015 geschlossen. Wenn in der Grundschule Oldendorf dauerhaft keine Zweizügigkeit vorgehalten werden kann, soll auch diese geschlossen werden. Doch dieser Beschluss stößt nicht überall auf Gegenliebe: Thomas Hampe, Jens Kottlarz und Udo Stenger starteten jetzt einen Aufruf zu einem Bürgerbegehren bzw. Bürgerentscheid. Sie fordern: „Im Zentralort Salzhemmendorf wird bis einschließlich 2018 keine neue dreizügige Grundschule gebaut. Die bei einem Grundschulneubau zu erwartenden Kosten von fünf Millionen Euro sind nicht auszugeben. Ebenso sind für diese neue Grundschule keine Kosten für Projektentwicklung und/oder Machbarkeitsstudie und/oder Planungskosten wie vom Rat beabsichtigt in Höhe von 25 000 Euro zu verausgaben.“


weiter

09.03.2011 | DEWEZET
Salzhemmendorf (hen). Als „Farce“ bezeichnen die Rats-politiker von SPD, CDU und Grünen das Bürgerbegehren zu den Schulstandorten. Es sei grundsätzlich ein legitimes Mittel der Demokratie, müsse aber mit ehrlichen Mitteln erfolgen. Und im vorliegenden Fall seien inhaltlich sachliche Fehler zu Papier gebracht und in der Öffentlichkeit verteilt worden: „Das ist eine reine Wahlkampfmasche von Stenger“, sagt Walter Kramer, SPD-Fraktionsvorsitzender, und die Vertreter von CDU und Grünen, die gestern zu einer Pressekonferenz eingeladen hatten, pflichten ihm bei.

weiter

05.03.2011 | DEWEZET

Salzhemmendorf (hen). Eine der wichtigsten Entscheidungen für die Zukunft der Schullandschaft des Fleckens Salzhemmendorf hat der Rat am Donnerstagabend im Parkcafé Lauenstein bei nur einer Gegenstimme von Udo Stenger (BWG) getroffen: Die Fraktionen von SPD, CDU und Bündnis90/Die Grünen sowie Eckhard Renziehausen-Philipps (FWS) haben für ihr gemeinsam entwickeltes Schulentwicklungskonzept gestimmt. Damit ist die Schließung der Schulen in Lauenstein (2013), Wallensen (2015) und Oldendorf (2018) beschlossen. Danach soll es nur noch eine Grundschule am Kernort geben; sie „ist dreizügig, verfügt über beste räumliche Voraussetzungen für eine optimale, auch ganztägige Unterrichtsversorgung und Betreuung und ist aus allen Ortsteilen gut zu erreichen. Wenn die Dreizügigkeit gemeindeweit erreicht ist, soll diese Schule zur Verfügung stehen. Nach gegenwärtigen Prognosen wird die Dreizügigkeit spätestens 2018 erreicht.“ Wo genau in Salzhemmendorf diese Schule steht, soll eine Machbarkeitsstudie ermitteln.

weiter

03.02.2011 | DEWEZET
Salzhemmendorf (hen). In der Debatte um die Schulschließungen scheinen sich die Wogen in der Politik nach den Gesprächen am Dienstagabend wieder geglättet zu haben. „Die SPD-Fraktion hat sich darauf geeinigt, dass an dem vorliegenden Konzept festgehalten wird“, sagte Walter Kramer gestern auf Anfrage. Der Fraktionsvorsitzende hatte selbst an dem Treffen nicht teilgenommen, weil er krank ist.
weiter

03.02.2011 | DEWEZET
Artikelbild
MdL Otto Deppmeyer (hi., 3. v. re.) und Eckhard Füllberg (hi., 2. v. re.) mit den Geehrten. Foto: hen
Salzhemmendorf (hen). Der Neujahrsempfang des CDU-Gemeindeverbandes Salzhemmendorf war Anlass für die Ehrung zahlreicher langjähriger Parteimitglieder. Auf 50 Jahre Mitgliedschaft kann Günter Breyer verweisen – der 81-Jährige war auch kommunalpolitisch aktiv. Vor der Gebietsreform war der Landwirt im Gemeinderat Benstorf; auch im Gemeinderat Salzhemmendorf war er aktiv. Breyer war auch stellvertretender Bürgermeister. Eine Legislaturperiode lang saß der Politiker im Kreistag. Außerdem war er als ehrenamtlicher Richter am Oberverwaltungsgericht Lüneburg tätig. Für seine langjährige Treue zur Partei zeichneten ihn der heimische Landtagsabgeordnete Otto Deppmeyer und der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Eckhard Füllberg mit Urkunde und goldener Ehrennadel aus. Eine Urkunde für 25-jährige Zugehörigkeit zu den örtlichen Christdemokraten erhielt Petra Kick. Ebenfalls 25 Jahre dabei ist Frank Borris Baum, der aber beim Empfang nicht anwesend war.
weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Salzhemmendorf Flecken Salzhemmendorf  | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.34 sec.